Trumps Ex-Berater dementiert Berichte über Kontakte mit Russland vor den US-Wahlen

Trumps Ex-Berater dementiert Berichte über Kontakte mit Russland vor den US-Wahlen
Trumps Ex-Berater dementiert Berichte über Kontakte mit Russland vor den US-Wahlen
Der ehemalige Berater für außenpolitische Fragen des Wahlstabs von Donald Trump, Carter Page, hat Darstellungen über seine angeblichen Kontakte zu russischen Amtspersonen im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen dementiert. Die Angaben über angebliche geheime Treffen mit dem Chef des russischen Ölkonzerns Rosneft, Igor Setschin, die in belastendem Material gegen Trump erwähnt wurden, sollen nicht der Realität entsprechen. "Ich habe mich nie mit Igor Setschin getroffen", so Page.

"Ich habe nichts gemacht, was vielleicht als Hilfe für sie [Trumps Wahlkampagne – RT] betrachtet werden könnte", sagte Page. Er dementierte auch Informationen, wonach der Leiter des Wahlstabes von Trump, Paul Manafort, ihn zum Koordinator der Zusammenarbeit mit Russland ernannt habe. Page erklärte, dass er sich nie mit dem russischen Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, unterhalten habe.  

ForumVostok
MAKS 2017