IOC annulliert Ergebnisse von vier russischen Athleten bei Olympia 2012 in London

IOC annulliert Ergebnisse von vier russischen Athleten bei Olympia 2012 in London
IOC annulliert Ergebnisse von vier russischen Athleten bei Olympia 2012 in London
Das Internationale Olympische Komitee hat die Ergebnisse von vier russischen Sportlern bei den Olympischen Spielen 2012 in London annulliert. Das gab die Organisation auf ihrer offiziellen Webseite bekannt. Betroffen sind Gewichtheber Chadschimurat Akkajew, Dreispringerin Wiktorija Waljukewitsch sowie Hammerwerferinnen Marija Bespalowa und Gulfija Chanafejewa.

Die Entscheidung über die Sanktionen gegen russische Sportler wurde nach der Überprüfung von Dopingproben getroffen. Sie fand nach der Veröffentlichung des Berichtes der unabhängigen Kommission der  Welt-Anti-Doping-Agentur WADA unter der Leitung von Richard McLaren statt. Die Proben von allen vier Athleten fielen auf Turinabol positiv aus.

Seinerzeit Liebling deutscher Mainstreammedien: Michail Prochorow auf dem Bolotnaja-Platz während der oppositionellen Kundgebung

ForumVostok
MAKS 2017