Hinterbliebene und Opfer des Anschlags in Berlin erhalten über 600.000 Euro Entschädigung

Hinterbliebene und Opfer des Anschlags in Berlin erhalten über 600.000 Euro Entschädigung
Hinterbliebene und Opfer des Anschlags in Berlin erhalten über 600.000 Euro Entschädigung
Drei Monate nach dem Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin sind an Opfer und Angehörige insgesamt etwa 606.000 Euro Entschädigung ausbezahlt worden. Dabei erhielten sie rund 589.000 Euro Härteleistungen vom Bundesjustizamt, erklärte ein Behördensprecher gegenüber der "Heilbronner Stimme". Weitere 16.729 Euro bekamen Betroffene vom Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales für Bestattungen und Renten. Außerdem zahlte die Verkehrsopferhilfe etwa 50.000 Euro an die Betroffenen.

Am 19. Dezember war ein LKW in den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz in Berlin gerast. Dabei sind zwölf Menschen ums Leben gekommen. Bei dem mutmaßlichen Attentäter handelte es sich um den Tunesier Anis Amri, der als so genannter "Gefährder" polizeilich registriert war. Am 23. Dezember wurde Amri in Italien erschossen. 

Der Tunesier Anis Amri hatte im Dezember letzten Jahres einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz verübt, bei dem zwölf Menschen starben.

ForumVostok