Deutschlands öffentliche Schulden gegenüber Vorjahr minimal gesunken

Deutschlands öffentliche Schulden gegenüber Vorjahr minimal gesunken
Deutschlands öffentliche Schulden gegenüber Vorjahr minimal gesunken
Zum Ende des vierten Quartals 2016 sind die Staatsschulden in Deutschland um 0,8 Prozent bzw. 16,1 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahresquartal geschrumpft. Dies teilte das das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbadenmit. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung zusammengenommen waren mit gut zwei Billionen Euro verschuldet. Die Schulden sind im Vergleich zum Ende September 2016 um etwa 25 Milliarden Euro gesunken.

Innerhalb eines Jahres hat sich die Verschuldung des Bundes um 0,5 Prozent auf rund 1,259 Billionen Euro verringert. Die Länder standen Ende 2016 mit 605,2 Milliarden Euro in der Kreide. Diese Verschuldung ist um 7,7 Milliarden Euro oder 1,3 Prozent gesunken. Bei den Schulden Gemeinden und Gemeindeverbände gab es ein Minus von 2,3 Milliarden Euro oder 1,6 Prozent.

Russland tilgt letzten Anteil der UdSSR-Schulden