Russland beantragt UN-Sonderpressekonferenz zu Mossul

Russland beantragt UN-Sonderpressekonferenz zu Mossul
Russland beantragt UN-Sonderpressekonferenz zu Mossul
Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat mitgeteilt, dass Moskau eine Sonderpressekonferenz im UN-Sicherheitsrat beantragt hat. Grund dafür seien die Handlungen der USA in Mossul, infolgedessen viele Zivilisten zum Opfer gefallen sind. Ihm zufolge habe die russische Seite vor, ihre Fragen zu stellen und „diese Situation unter ganz dichter Kontrolle zu halten“.

In Mossul waren am 23. März bei einem Luftangriff auf ein Gebäude über 140 Zivilisten ums Leben gekommen. Die Menschen suchten in dem Haus Zuflucht. Es handelte sich offenbar um einen Luftangriff der US-geführten Koalition. Immer öfter nutzen IS-Kämpfer Zivilisten als menschliche Schutzschilde.

ForumVostok
MAKS 2017