OPEC-Staaten und Partner erfüllen Reduzierungsabkommen zu 93 Prozent

OPEC-Staaten und Partner erfüllen Reduzierungsabkommen zu 93 Prozent
OPEC-Staaten und Partner erfüllen Reduzierungsabkommen zu 93 Prozent
Der russische Energieminister Alexander Nowak hat am Sonntag mitgeteilt, dass die OPEC-Länder und ihre Partner den Plan zur Reduzierung der Erdölproduktion zu 93 Prozent erfüllt hätten. Der Minister bezeichnete die Tendenz als positiv und hoffte darauf, dass das gesetzte Ziel bald zu 100 Prozent erfüllt ist. Außerdem teile Alexander Nowak mit, dass sich einige OPEC-Staaten für eine Verlängerung des Abkommens aussprechen.

Auf dem heutigen Ministertreffen der führenden Erdöl produzierenden Länder in Kuwait plädierten Oman und Venezuela für eine Verlängerung der Abmachung. Der russische Minister wollte den Standpunkt seines Landes vorerst nicht artikulieren. Am 30. November 2016 hatten sich die OPEC-Staaten bei einem Treffen in Wien darauf verständigt, die Erdölförderung um 1,2 Millionen Barrel pro Tag gegenüber dem Oktober 2016 herunterzufahren. Am 10. Dezember vereinbarten elf Nicht-Mitglieder der Organisation, ihre Erdölproduktion um insgesamt 558.000 Barrel pro Tag zu reduzieren. Auf Russland entfiel eine Quote von 300.000 Barrel. Der Deal wurde für ein halbes Jahr ausgelegt.

Da der Produktionsrückgang an Erdöl in Saudi-Arabien stärker ausfiel als in der Russischen Föderation, stieg Russland Ende des Vorjahres zum weltgrößten Produzenten auf.

ForumVostok
MAKS 2017