Ukrainische Ex-Finanzministerin Natalie Jaresko soll Puerto Ricos Wirtschaft ankurbeln

Ukrainische Ex-Finanzministerin Natalie Jaresko soll Puerto Ricos Wirtschaft ankurbeln
Ukrainische Ex-Finanzministerin Natalie Jaresko kümmert sich ab nun um Puerto Ricos Wirtschaft
Die ehemalige ukrainische Finanzministerin Natalie Jaresko wird sich bald nach Puerto Rico begeben, um der Wirtschaft des US-Außengebiets wieder auf die Beine zu helfen. Das Jahresgehalt der Investmentbankerin wird sich auf 625.000 US-Dollar belaufen, berichtet Associated Press unter Berufung auf den Leiter der föderalen Finanzaufsichtsbehörde, José Carrión. Obwohl sich einige Politiker über diese Summe empört haben, freut sich die gebürtige Chicagoerin auf die ihr zuteil gewordene Ehre.

Natalie Jaresko hatte zwischen 2014 und 2016 das ukrainische Finanzministerium geleitet. Wie José Carrión sagte, sei die Situation in der Ukraine vor drei Jahren zwar katastrophal gewesen. Dennoch habe die US-Investmentbankerin es geschafft, im Land notwendige Reformen durchzuführen, welche dem Staat die wirtschaftliche Vitalität und das Vertrauen von Investoren zurückgegeben hätten. „Das ist genau das, was Puerto Rico heute braucht“, resümierte der Vorstandsvorsitzende der föderalen Finanzaufsichtsbehörde für Puerto Rico (PROMESA).

Quelle: Nabak

Der Vorsitzende der Demokratischen Volkspartei (PPD), Héctor Ferrer, verurteilte das hohe Gehalt für Natalie Jaresko. „Es ist unmoralisch, dass sie binnen weniger Jahre auf Kosten der einfachen Puerto-Ricaner zur Millionärin werden wird“, zitierte die Zeitung Nuevo Día den Politiker. Die ehemalige ukrainische Ministerin zeigte sich allerdings erfreut. In ihrem Facebook-Profil bezeichnete sie ihre neue Aufgabe, Puerto Rico wieder finanziell stabil zu machen, als eine große Ehre.