Wissenschaftler aus China und Frankreich entwickeln Impfstoff gegen Zika-Fieber

Wissenschaftler aus China und Frankreich entwickeln Impfstoff gegen Zika-Fieber
Wissenschaftler aus China und Frankreich entwickeln Impfstoff gegen Zika-Fieber
Wissenschaftler aus China und Frankreich haben einen Impfstoff gegen das Zika-Virus entwickelt, berichtet die Nachrichtenagentur Xinhua. Nach Angaben des Louis-Pasteur-Instituts in Shanghai sei das Serum absolut sicher und effizient. Das mit Hilfe von Gentechnik synthetisierte Medikament müsse zwar noch klinisch erprobt werden, dennoch gelte es schon jetzt als ein aussichtsreicher Kandidat zur Bekämpfung des Zika-Fiebers.

Bei dem Impfstoff handelt es sich um das erste Anti-Zika-Mittel, das in Asien entwickelt wurde. Insgesamt gibt es somit nun sieben potentielle Seren gegen den gefährlichen Krankheitserreger, die momentan getestet werden. Das in China entwickelte Vakzin könnte bereits im Jahr 2019 auf den Markt kommen. Das Zika-Virus wird durch den Stich einer infizierten Aedes-Aegypti-Mücke übertragen. Die Symptome gelten als relativ mild. Schwangere Frauen sind aber besonders gefährdet, da das Virus zu ernsten Hirnschäden bei Babys verbunden führen kann.

In biotechnologischen Laboren werden Tests zur Wirkung neu entdeckter Organismen für die Entwicklung von Antibiotika durchgeführt. (Symbolbild)

ForumVostok