Nach Lehman-Panne: KfW überweist fünf Milliarden Euro auf falsche Konten

Nach Lehman-Panne: KfW überweist fünf Milliarden Euro auf falsche Konten
KfW überweist aus Versehen fünf Milliarden Euro auf falsche Konten
Die staatliche Förderbank KfW überwies irrtümlich mehrere Milliarden Euro an vier Banken, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Das Geldhaus hat bestätigt, dass es zu einem Systemfehler in einem Zahlungsverkehrsprogramm gekommen sei. Der Grund für die fehlgeleiteten Überweisungen sei demnach „menschliches Versagen“ gewesen. Der Vorfall hat sich bereits am 20. Februar 2017 ereignet.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg handele es sich dabei um eine Überweisungen von mehr als 5,4 Milliarden Euro. Dabei sei kein Schaden entstanden, weil der Fehler umgehend entdeckt worden sei. „Die zu viel gezahlten Beträge wurden seitens der Banken unmittelbar zurücküberwiesen“, erklärte die KfW. Das ist nicht das erste Mal, dass das Geldhaus eine Panne bei Transaktionen vermeldet. So hat die KfW während der Finanzkrise der Investmentbank Lehman Brothers noch am Tag der Pleite gut 300 Millionen Euro aus einem Termingeschäft überwiesen. Der Schaden belief sich auf rund 100 Millionen Euro.

ForumVostok