Frankreich: Mann eröffnet Feuer an U-Bahnstation in Lille - Mindestens drei Verletzte

Symbolfoto
Symbolfoto
Mindestens drei Menschen sind im Norden Frankreichs, in Lille, verletzt worden, darunter ein 14-jähriger Junge. Ein Mann hat an der U-Bahnstation „Porte d’Arras“ das Feuer eröffnet. Er traf französischen Medien zufolge den Jungen ins Bein, eine weitere Person am Hals. Die Polizei ist mit einem massiven Aufgebot vor Ort, der Täter laut Berichten auf der Flucht.

Über zehn Pratonenhülsen wurden vor Ort gefunden. Bislang gibt es nur Spekulationen zum Hintergrund der Tat. Lokale Medien zitierten Anwohner, die an einen Banden-Konflikt glauben. Die Polizei hält einen Terror-Hintergrund für unwahrscheinlich. Der tatsächliche Hintergrund ist bislang aber noch unklar.

ForumVostok
MAKS 2017