IS bekennt sich zum Angriff auf Soldaten russischer Nationalgarde in Tschetschenien

IS bekennt sich zum Angriff auf Soldaten russischer Nationalgarde in Tschetschenien
IS bekennt sich zum Angriff auf Soldaten russischer Nationalgarde in Tschetschenien
Der Zweig der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ im Nordkaukasus hat die Verantwortung für den Angriff auf eine Abteilung der russischen Nationalgarde in der Republik Tschetschenien übernommen. Das meldet die SITE Intelligence Group. Die Organisation verfolgt die Tätigkeit der Terroristen und ihrer Mitstreiter im Internet.

Der Präsident der russischen Teilrepublik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, hatte inzwischen den Tod von sechs Extremisten bestätigt, die am Freitagmorgen eine Abteilung der russischen Nationalgarde angegriffen hatten. „Zwei von ihnen stammen aus dem Gebiet Rostow, einer aus dem Gebiet Wolgograd, weitere drei kommen aus Tschetschenien. Mit großem Bedauern sagen wir, dass es der Nationalgarde misslungen ist, Verluste zu vermeiden“, so Kadyrow.

„Die Terroristen haben ihr wahres Gesicht gezeigt“, schrieb er auf seiner Instagram-Seite. „Spät in der Nacht haben sie versucht, auf das Territorium einer Abteilung der russischen Nationalgarde einzudringen, um Waffen zu ergreifen. Nun gibt es keinerlei Bedenken, dass die Banditen vorhatten, spektakuläre bewaffnete Terroranschläge zu verüben, wenn es ihnen gelungen wäre, die Waffen zu erbeuten und lebend davonzukommen“, so der tschetschenische Präsident.

In der Nacht zum Freitag hat eine Gruppe bewaffneter Extremisten eine Abteilung der russischen Nationalgarde in der Republik Tschetschenien gestürmt. Der Stützpunkt befindet sich in der Ortschaft Naurskaja nordwestlich von Grosnyj. Nach Angaben des Nationalen Anti-Terror-Komitees sind dabei sechs Militärs ums Leben gekommen, mehrere Soldaten haben Verletzungen erlitten.

Der Vorfall ereignete sich gegen 02:30 Uhr. Russische Soldaten konnten sechs Extremisten töten, weitere zwei sind derzeit auf der Flucht. Den Kämpfern ist es nicht gelungen, in den Stützpunkt einzudringen. Bei den getöteten Extremisten wurden Feuerwaffen sowie Attrappen von Sprengstoffgürteln gefunden. 

ForumVostok
MAKS 2017