Britische Polizei wegen Beauftragung indischer Hacker für illegale Kontenzugriffe beschuldigt

Britische Polizei wegen Beauftragung indischer Hacker für illegale Kontenzugriffe beschuldigt
Britische Polizei wegen Einstellung von indischen Hackern beschuldigt
Die britische Unabhängige Beschwerdestelle gegen die Polizei (IPCC) ermittelt derzeit gegen die Londoner Polizeibehörde. Der Grund dafür ist ein anonymer Brief von einer Person, die bei einem Geheimdienst gearbeitet haben will. „Im Laufe von mehreren Jahren hat die Behörde illegal auf E-Mail-Accounts von Aktivisten zugegriffen“, hieß es im Brief.

Dabei handelt es sich um Accounts von Journalisten, Fotografen sowie vier Greenpeace-Umweltschützern. Der Brief wurde von der Zeitung The Guardian teilweise veröffentlicht. Laut dem Brief soll die Londoner Polizei Dienstleistungen von Hackern aus Indien genutzt haben, die die Passwörter der genannten Personen gestohlen haben sollen.

Indische McDonald’s-App veröffentlicht persönliche Daten von 2,2 Millionen Nutzern

ForumVostok