Tugend der Freigebigkeit: BMW zahlt Dividende an Anleger und Mitarbeiter in Deutschland

Tugend der Freigebigkeit: BMW zahlt Dividende an Anleger und Mitarbeiter in Deutschland
Tugend der Freigebigkeit: BMW zahlt Dividende an Großanleger und Mitarbeiter in Deutschland
Der Autohersteller BWM hat im vergangenen Jahr 6,9 Milliarden Euro an Gewinn erwirtschaftet. Nach einem Vorschlag der Konzernleitung soll nun genau ein Drittel davon als Dividende an die Aktionäre gezahlt werden. Unter den größten Profiteuren dieses Schrittes die Familie Quandt, die 46,7 Prozent der BMW-Stammaktien besitzt. Auf sie entfällt damit gut eine Milliarde Euro, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Der Geldregen fällt aber nicht nur auf die Geschwister Stefan Quandt und Susanne Klatten. Auch der BMW-Vorstandsvorsitzende Harald Krüger kann sich über eine Gehaltserhöhung freuen: Ihm stehen 7,6 Millionen Euro zu, was etwa 1,4 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor ist. Einen ordentlichen Bonus erhalten auch die 88.000 BMW-Beschäftigten in Deutschland: Jeder Facharbeiter bekommt rund 9.000 Euro zusätzlich. Das sei die höchste Erfolgsbeteiligung im Wettbewerbsvergleich, sagte der BMW-Vorstandsvorsitzender Harald Krüger.

Betriebsstopp am Münchner BMW-Werk wegen Alkohol- und Drogenmissbrauch fordert Million-Euro-Schaden