Moskauer will T-34-Panzer aus Russland per Eisenbahn schmuggeln und wird ertappt

Moskauer will T-34-Panzer aus Russland per Eisenbahn schmuggeln und wird ertappt
Moskauer will T-34-Panzer aus Russland per Eisenbahn schmuggeln und wird ertappt
Ein Moskauer Geschäftsmann wurde in der Oblast Tscheljabinsk zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt, nachdem er versucht hatte, einen sowjetischen Kriegspanzer des Typs Т-34-85 über die russisch-kasachische Grenze zu schmuggeln. Der Hauptstädter erwarb das Kampffahrzeug in Lettland für 20.000 Euro und deklarierte es als historisches Sammlerobjekt. Später beabsichtigte der Mann, den Panzer für 230.000 Euro nach Kasachstan zu verkaufen.

Die Grenzsoldaten entdeckten die Maschine aus dem Zweiten Weltkrieg bei der Frachtkontrolle eines Zuges, schreibt RIA Nowosti. Der Moskauer wurde festgenommen, weil er keine Ausfuhrgenehmigung für staatliche Kulturgüter beantragt hatte. Der Panzer ist inzwischen zurück an den Staat übergeben worden.

Kiew: Gepanzerte Kriegsgeräte im freien Verkauf

ForumVostok