Russland tilgt letzte Rate der UdSSR-Schulden

Russland tilgt letzte Rate der UdSSR-Schulden
Russland tilgt letzten Anteil der UdSSR-Schulden
Der Rest der gesamten Sowjetschulden in Höhe von etwa 125 Millionen US-Dollar wird an Bosnien-Herzegowina innerhalb von 45 Kalendertagen ausgezahlt. Das gab der Vizefinanzminister Russlands, Sergej Stortschak, vor Journalisten bekannt. Die Frist und Summe wurden im am Dienstag unterzeichneten Abkommen zwischen den beiden Ländern festgelegt. Damit wird Russland alle einstigen sowjetischen Verbindlichkeiten getilgt haben.

Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahre 1991 erbte die neu gegründete Russische Föderation Auslandsverschuldungen von über 66 Milliarden US-Dollar. Zu jenem Zeitpunkt konnte Moskau auf kaum mehr als wenige Milliarden US-Dollar an Auslands- und Goldreserven zurückgreifen. Russland bezahlte seine sowjetischen Schulden an den sogenannten Pariser Klub, insgesamt 19 westliche Gläubiger, darunter die USA und Großbritannien, vorzeitig im Jahr 2006 zurück. Beim Zusammenbruch der Sowjetunion betrugen die finanziellen Schulden Moskaus beim Pariser Klub 60 Milliarden US-Dollar.

ForumVostok
MAKS 2017