FBI-Direktor Comey: Keine Beweise, dass Trump Tower abgehört wurde

FBI-Direktor Comey: Keine Beweise, dass Trump Tower abgehört wurde
FBI-Direktor Comey hat keine Beweise, dass Trump Tower abgehört wurde
Es gäbe keine Beweise dafür, dass der frühere US-Präsident Barack Obama den sogenannten Trump Tower, einen Wolkenkratzer im Besitze der Trump Organization, abhören ließ. Das erklärte der Chef der US-Sicherheitsbehörde James B. Comey vor dem US-Kongress. Seine Behörde habe auch keine Beweise dafür, dass russische Geheimdienste US-Wahlen manipuliert haben sollen. Die Ermittlungen würden noch andauern.

Der US-Präsident Donald Trump hat seinen Vorgänger Barack Obama beschuldigt, die Telefone in seinem New Yorker Wolkenkratzer noch während des Wahlkampfes belauscht zu haben. Der Milliardär führte zwar keine Beweise für seine Behauptung an, meinte aber, dass ein guter Anwalt daraus einen Fall stricken könnte. Dabei verglich er die angebliche Abhörattacke mit der Watergate-Affäre in den 1970er Jahren.

„Fürchterlich! Ich habe gerade herausgefunden, dass Obama meine Telefone im Trump Tower kurz vor meinem Wahlsieg abgehört hatte. Dabei hatte er nichts gefunden. Das ist wie in der McCarthy-Ära!“, twitterte der 45. US-Präsident. „Wie billig hat sich Präsident Obama verhalten, indem er meine Telefone während des heiligen Wahlprozesses abhören ließ. Das ist wie bei der Watergate-Affäre unter Nixon. Er ist ein schlechter Kerl!“

ForumVostok
MAKS 2017