Über 145.000 Menschen unterzeichnen Petition gegen letzte Erlasse von Obama

Über 145.000 Menschen unterzeichnen Petition gegen letzte Erlasse von Obama
Über 145.000 Menschen unterzeichnen Petition gegen letzte Erlasse von Obama
Mehr als 145.000 Menschen haben die Petition des US-amerikanischen Center for Law and Justice (ACLJ) unterzeichnet. Damit haben sie sich gegen die letzten Erlasse des US-Präsidenten Barack Obama geäußert. Laut dem Dokument habe der Ex-Staatschef mit seinen Tätigkeiten praktisch eine Schattenregierung gegründet, die auch nach seinem Abzug aus dem Weißen Haus die nationale Sicherheit des Landes bedrohe.

Obamas Handlungen im Januar 2017 werden in der Petition als ein „beispielloser bürokratischer Staatsstreich“ bezeichnet. Die Gegner der Ex-US-Präsidenten rufen seine Anhänger dazu auf, die Arbeit der neuen Administration nicht zu „sabotieren“. Unter anderem plädieren sie für die Aufhebung des Erlasses, der die NSA verpflichtet, abgehörte Informationen mit allen 16 US-amerikanischen Geheimdiensten zu teilen.

Ex-Staatsanwalt der USA kündigt politisches Comeback von Barack Obama an