Bundesregierung legt Hilfspaket für die Türkei vorläufig auf Eis

Bundesregierung legt Hilfspaket für die Türkei vorläufig auf Eis
Bundesregierung legt Hilfspaket für die Türkei vorläufig auf Eis
Die Bundesregierung hat nach der Festnahme des deutsch-türkischen Die Welt-Journalisten Deniz Yücel ein Paket von wirtschaftlichen Hilfsmaßnahmen für die Türkei vorläufig gestoppt. Das erklärte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in Berlin. Ursprünglich sollten diese Maßnahmen nach dem Referendum in der Türkei realisiert werden, „unter diesen Umständen“ werde es jetzt sehr schwierig sein, so Schäuble.

Der Welt-Journalist Deniz Yücel befindet sich mehr als zwei Wochen in Untersuchungshaft in Istanbul. Ihm wird Spionage und die Unterstützung von Terror vorgeworfen. Außerdem steht er in Verdacht, Repräsentant der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK zu sein.

Türkische Polizei nimmt „Welt“-Reporter in Gewahrsam

ForumVostok
MAKS 2017