Syrische Flüchtlingsfamilie zieht in Halbe-Million-Euro-Haus in Großbritannien ein

Syrische Flüchtlingsfamilie zieht in Halbe-Million-Euro-Haus in Großbritannien ein
Grafschaft Kent, Sevenoaks District
Die Behörden der englischen Grafschaft Kent haben beschlossen, einer aus Syrien vertriebenen Familie eine Doppelhaushälfte mit sechs Schlafzimmern bereitzustellen, schreibt die Daily Mail. Der Preis des Baus wird auf etwa 570.000 Euro eingeschätzt. Die unerwartete Entscheidung löste eine zwiespältige Reaktion in der Gesellschaft aus.

Vorher war das Haus extra in eine komfortable Wohneinrichtung für Behinderte umgebaut worden. Trotzdem blieb es in letzter Zeit unbewohnt, weil die Behörden keine Familie dort dauerhaft unterbringen konnten. Ihr Beschluss, syrische Flüchtlinge das Gebäude beziehen zu lassen, stieß auf scharfe Kritik der einheimischen Briten. Mehrere von ihnen seien selbst einer solchen für Behinderte gerechten Behausung bedürftig.  

Gewinner des Beasley Designs des Jahres. Entwickelt von der

ForumVostok