icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mehr als 48 Millionen Twitter-Nutzer sind Bots

Mehr als 48 Millionen Twitter-Nutzer sind Bots
Mehr als 48 Millionen Twitter-Nutzer sind Bots
Die neue Studie der University of Southern California und Indiana University hat nachgewiesen, dass über 48 aus 319 Millionen angemeldeten Twitter-Accounts keinen echten Menschen gehören, schreibt das Magazin arXiv. Die Zahl entspricht etwa 15 Prozent aller Nutzer des sozialen Netzwerkes. Dabei können die Roboterprofile ganz lebendig wirken: Zum Beispiel, beim Interagieren mit anderen Nutzern durch Likes und Retweets.

Um festzustellen, ob das jeweilige Konto echt ist, haben Forscher die Freundeslisten, den Inhalt der Kurzmeldungen, ihren Zeittakt, die Beschreibungen der Profile und sogar die emotionelle Färbung der Tweets analysiert. Dabei betonten sie, dass nicht alle Bots nutzlos sind. Manche von ihnen warnen die Menschen vor Naturkatastrophen und verbreiten andere wichtige Informationen. Aber der Großteil der Bots ahmt das menschliche Benehmen aus politischen oder sogar terroristischen Gründen nach. Solche werden in der Regel zur Anwerbung neuen Kämpfer und zur Aufstachelung zum Hass genutzt.

Grumpy Cat avancierte durch ihren mürrischen Gesichtsausdruck zum Star in den sozialen Medien. MTV Music Awards, Kalifornien, USA, 13. April 2014.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen