London dementiert Ernennung des Antisubversionsministers

London dementiert Ernennung des Antisubversionsministers
London dementiert Ernennung des Antisubversionsministers
Laut aktueller Information haben die britischen Behörden keinen Sonderminister ernannt, der angeblich der Subversionstätigkeit entgegenwirken sollte. Das berichtet BBC unter Berufung auf den Pressedienst des Kabinetts des Vereinigten Königreichs. „Diese Meldung ist einfach falsch, sie widerspricht vollkommen der Wirklichkeit“, so London.

Am Montagmorgen teilte die Zeitung Times mit, dass die britische Ministerpräsidentin Theresa May als Präventivmaßnahme gegen eine mögliche Einmischung in die bevorstehenden Wahlen einen Antisubversionsminister ernannt habe. Die Integrität der nächsten Wahlkampagne sei für die Politikerin höchste Priorität gewesen. Sie habe sich Sorgen gemacht, dass angebliche „russische Hacker“ die britische Demokratie destabilisieren können. Nach Angaben der Zeitung sollte der konservative Abgeordnete Ben Gummer zum neuen Minister gegen Subversion werden.

Queen Elizabeth II. eröffnet Anti-Hacking-Zentrum

ForumVostok