Erstes Boeing-Werk außerhalb der USA in China angelegt

Erstes Boeing-Werk außerhalb der USA in China angelegt
Erstes Boeing-Werk außerhalb der USA in China angelegt
Der Baubeginn der Anlage zur Endmontage von Schmalrumpfflugzeugen Boeing 737 in der Stadt Zhoushan in der chinesischen Provinz Zhejiang ist für Ende März angesetzt, teilt die Nachrichtenagentur Xinhua mit. Dadurch bekommt der weltgrößte US-amerikanische Flugzeughersteller seinen ersten Ableger im Ausland. Der künftige Betrieb soll bis zu 100 Passagiermaschinen pro Jahr in Dienst stellen. Die erste Boeing 737 soll Ende 2018 vom Band laufen.

Die Boeing 737 ist bei Flugbetreibern sehr verbreitet. Zum Beispiel beschloss die indische Billigfluggesellschaft SpiceJet im Januar, mit dem US-Unternehmen einen Vertrag über den Erwerb von 205 Passagiermaschinen des Typs Boeing 737 MAX zu unterschrieben. Die Lieferungen sollen im dritten Quartal 2018 beginnen. Der Gesamtbetrag des Geschäfts beläuft sich auf 22 Milliarden US-Dollar. SpiceJet verfügt zurzeit über 32 Boeing 737 und 17 Bombardier Q400, auf die Fluggesellschaft entfallen 13 Prozent des gesamten indischen Luftfahrtmarkts.

Der Boeing 747 Dreamliner; Photo: Boeing

ForumVostok
MAKS 2017