Türkischer Oppositionsführer: "Müssen diplomatische Beziehungen mit Amsterdam suspendieren"

Türkischer Oppositionsführer: "Müssen diplomatische Beziehungen mit Amsterdam suspendieren"
Der Oppositionsführer Kemal Kılıçdaroğlu sagte der türkischen Regierung seine Unterstützung in der diplomatischen Krise mit Amsterdam zu.
Kemal Kılıçdaroğlu, Vorsitzender der größten Oppositionspartei "Republikanische Volkspartei" (CHP), hat die türkische Regierung aufgefordert, die diplomatischen Beziehungen mit den Niederlanden einzufrieren. Er wäre bereit, in dieser Frage die türkische Regierung zu unterstützen, berichtete die regierungsnahe Zeitung "Daily Sabah". Die CHP habe als Protest alle Wahlkampfveranstaltungen im Ausland abgesagt.

Es handle sich um eine nationale Frage und stehe nicht im Zusammenhang mit dem Verfassungsreferendum im April. Die CHP spricht sich gegen das geplante Präsidialsystem aus. Kılıçdaroğlu wies auch auf die Anwesenheit deutscher Soldaten auf dem NATO-Stützpunkt in der türkischen Stadt Incirlik hin. Die Regierung könne auf die Verbote von AKP-Wahlkampfveranstaltungen in Deutschland durch Kommunalbehörden Gegenmaßnahmen einleiten.

Meinte Çavuşoğlu nur die Polizeihunde oder auch die niederländischen Behörden, die den Auftritt der türkischen Familienministerin blockierten und sie zurück nach Deutschland brachten?