Polizei fasst Verdächtigen nach Anschlagsdrohung in Offenburg

Polizei fasst Verdächtigen nach Anschlagsdrohung in Offenburg
Polizei fasst Verdächtigen nach Anschlagsdrohung in Offenburg
Nach einem Großeinsatz wegen einer Anschlagsandrohung in Offenburg hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst, berichtet die Zeitung Bild unter Berufung auf einen Polizeisprecher. Der 20-Jährige habe im Internet mit einem Anschlag auf eine Disco in Offenburg gedroht. Daraufhin habe die Polizei am frühen Morgen ein Tanzlokal geräumt. Der Einsatz habe in der Disko Freiraum stattgefunden.

Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren ins Visier der Beamten geraten, steht in der Pressemitteilung der Polizei Offenburg. Einer der Verdächtigen konnte kurz nach 1 Uhr gefasst und kontrolliert werden. Die Kriminalpolizei stellte die Identität des Verdächtigen fest. Bei der Durchsuchung der Wohnung des zweiten möglichen Tatverdächtigen wurde der 20-jährige Mann vorläufig festgenommen. Waffen oder Gegenstände, die mit der möglichen Anschlagsandrohung in Verbindung stehen könnten, wurden nicht gefunden. Am Sonntagmorgen waren die Einsatzmaßnahmen weitestgehend beendet. Indes wurde der zweite Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt, da sich ergeben hatte, dass er nicht in Zusammenhang mit den vermeintlichen Drohungen steht. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe, die als Schwerpunktstaatsanwaltschaft Staatsschutz für den gesamten badischen Landesteil zuständig ist, hat die Leitung des Verfahrens übernommen. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Verhinderter Anschlag in Essen: Polizei sucht nach Hintermännern