Russland modernisiert seinen Marinestützpunkt im syrischen Tartus

Russland modernisiert seinen Marinestützpunkt im syrischen Tartus
Russland modernisiert seinen Marinestützpunkt im syrischen Tartus
Russland will in diesem Frühjahr mit der Modernisierung seines Marinestützpunkts im syrischen Tartus beginnen, berichtet die Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf den Senator Wiktor Oserow. Der Leiter des Senatsausschusses für Verteidigung und Sicherheit gab bekannt, dass die wichtigsten Ausbauarbeiten anderthalb bis zwei Jahre in Anspruch nehmen könnten. An der Modernisierung der russischen Marinebasis sollen sich auch syrische Unternehmen beteiligen.

Am 18. Januar 2017 hatten Russland und Syrien vereinbart, den Hafen Tartus für die Zwecke der russischen Marine auszubauen. Der Vertrag gilt 49 Jahre, ist gegen keine Drittländer gerichtet und hat einen ausgeprägten Verteidigungscharakter. Laut dem Dokument dürfen im Militärstützpunkt gleichzeitig maximal elf russische Kampfschiffe ankern.

Russisches Kriegsschiff segelt auf dem Weg ins Mittelmeer durch den Bosporus

ForumVostok