US-Sender HBO und Tom Hanks bereiten Serie über Präsidentschaftswahlkampf 2016 vor

US-Sender HBO und Tom Hanks bereiten Serie über Präsidentschaftswahlkampf 2016 vor
Tom Hanks wurde 2016 mit der Freiheitsmedaille des Präsidenten ausgezeichnet, einer der beiden höchsten zivilen US-Auszeichnungen
Der US-amerikanische Fernsehprogrammanbieter HBO und der Schauspieler Tom Hanks haben vor, eine Serie über die Präsidentschaftswahlkampagne 2016 in den Vereinigten Staaten herauszubringen. Die geplante Mini-Serie wird nach einem neuen Buch aus der Serie "Game Change" der Journalisten John Heilemann und Mark Halperin gedreht. Dabei wird Tom Hanks als Exekutivproduzent der Fernsehserie auftreten.

TV-Serien über Politik genießen weltweit große Beliebtheit. Die Protagonisten des US-Politthrillers House of Cards scheinen zum Teil sogar bekannter zu sein als echte Politiker und deren Umgebung. So ist den Nutzern der sozialen Netzwerke neulich aufgefallen, dass der Kleidungsstil und die Gangart der neuen First Lady Melania Trump denen von Claire Underwood aus "House of Cards" ähneln sollen. Die Protagonistin der Serie ist die Frau des Kongressabgeordneten der Demokratischen Partei, Frank Underwood, der durch Intrigen und skrupellose Handlungsweisen zum 46. US-Präsidenten wird. Die Zeitung Telegraph bestätigte in einer improvisierten Vergleichsstudie die Ähnlichkeit der Outfits.

Keine Zukunft für nigerianische Flüchtlinge in der Schweiz?