Haifisch mit Messer im Kopf bittet Taucher um Hilfe [VIDEO]

Haifisch mit Messer im Kopf bittet Taucher um Hilfe [VIDEO]
Haifisch mit Messer im Kopf bittet Taucher um Hilfe
Ein Tauchlehrer hat einem Haifisch vor Kaimaninseln geholfen, indem er ein rund 30 Zentimeter langes Messer aus seinem Kopf geholt hat. Das gab das Internetportal Metro bekannt. Der Mann tauchte mit einer Touristengruppe, als er den Fisch bemerkte und sich darauf aufmerksam machte, dass er komisch schwimmt.

„Etwas war offenbar nicht in Ordnung und ich habe mich ihm angenähert“, erzählte der Tauchlehrer. Da habe sich der Haifisch umgedreht, als ob sie den Mann um Hilfe gebeten hätte. Da hat der Taucher das Messer im Kopf des Fisches bemerkt und es rausgeholt. Er vermutet, dass es sich dabei um einen Ammenhai, welcher keine Gefahr für Menschen darstellt und sich vorwiegend von Schalentieren und Korallen ernährt. Auf den Kaimaninseln wurde der Haifischfang 2015 verboten, Verbrechern droht eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 500.000 Dollar oder bis vier Jahre Haft.

Thailändische Ärzte holen fünf Kilo Münzen aus Magen einer Schildkröte