Afghanische Sicherheitskräfte töten alle Angreifer auf Militärhospital in Kabul

Afghanische Sicherheitskräfte töten alle Angreifer auf Militärhospital in Kabul
Afghanische Sicherheitskräfte töten alle Angreifer auf Militärhospital in Kabul
Afghanische Sicherheitskräfte haben nach einem mehrstündigen Gefecht alle IS-Terroristen getötet, die am Mittwoch ein Militärkrankenhaus in Kabul angegriffen hatten. "Die Operation ist zu Ende. Alle Angreifer sind tot. Wir sind gerade dabei, den Schaden zu errechnen", zitiert die Nachrichtenagentur AFP einen Sprecher des afghanischen Innenministeriums. Nach jüngsten Angaben fielen der Attacke mehr als 30 Menschen zum Opfer. Weitere 66 Personen wurden verletzt.

Laut Medienberichten waren die Terroristen zu fünft. Einer von ihnen jagte sich vor dem Eingang ins Militärhospital in der Nähe der US-Botschaft in die Luft. Seine vier Komplizen drangen auf das Gelände des Krankenhauses und eröffneten das Feuer. Nach Angaben einiger Medien sollen die fünf Angreifer weiße Arztkittel getragen haben. Zu der Attacke hat sich die Terrormiliz "Islamischer Staat" bekannt.

Sicherheitskräfte vorm Militärkrankenhaus in Kabul.