Bereitschaftspolizisten setzen gegen Protestler in Athen Tränengas ein

Bereitschaftspolizisten setzen gegen Protestler in Athen Tränengas ein
Bereitschaftspolizisten setzen gegen Protestler in Athen Tränengas ein
An diesem Mittwochmorgen haben ungefähr 1.000 griechische Bauern vor dem Landwirtschaftsministerium in Athen protestiert, berichtet die Nachrichtenagentur Associated Press. Die Aktivisten machen sich gegen eine Steuerreform stark. Einige von ihnen waren sogar extra von der Insel Kreta angereist. Der Protest mündete in Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Die Ordnungshüter setzten Tränengas ein, um die Menschenmenge nicht an das Ministerium heranzulassen. Die empörten Farmer griffen zu Steinen und Stöcken. Informationen über mögliche Verletzte oder Festgenommene lagen nicht vor. Die griechischen Landwirte beschweren sich über steigende Produktionskosten. Die Situation erschwert sich dadurch, dass die Ernte zum Teil durch die diesjährige Kältewelle auf dem Peloponnes vernichtet worden ist. Die Farmer drohen den Behörden in Athen mit neuen Protestaktionen.

Seltene Naturerscheinung: Schnee in Athen

ForumVostok
MAKS 2017