icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Sigmar Gabriel zu Mevlüt Çavuşoğlu: "Es gibt Grenzen, die man nicht überschreiten darf"

Sigmar Gabriel zu Mevlüt Çavuşoğlu: "Es gibt Grenzen, die man nicht überschreiten darf"
Sigmar Gabriel zu Mevlüt Çavuşoğlu: "Es gibt Grenzen, die man nicht überschreiten darf"
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat sich am Mittwoch mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Çavuşoğlu getroffen. Die Politiker kamen im Berliner Hotel Adlon zusammen, berichtet Focus Online. Im Anschluss an das Treffen sprach Sigmar Gabriel mit der Presse. Der deutsche Außenminister rief dabei zu einer Normalisierung des Verhältnisses auf. Gleichzeitig machte er gegenüber seinem türkischen Kollegen deutlich, dass sich Vergleiche mit der Nazi-Zeit in Deutschland verbieten.

"Ich begrüße es ausdrücklich, dass mein türkischer Kollege nach Berlin gekommen ist. Es gibt eine große, gewachsene Freundschaft zwischen diesen beiden Völkern. Die Türken in Deutschland sind zu wichtigen Brückenbauern geworden. Die Erinnerungen an die guten Beziehungen sind wichtig, weil sie derzeit so angespannt sind", zitiert Focus Online den deutschen Diplomaten. "Unser Treffen war gut, ehrlich, aber auch hart und kontrovers in der Sache. Ich habe klargemacht, dass sich Nazi-Vergleiche verbieten. Vorwürfe wie in den letzten Tagen dürfen sich nicht wiederholen. Es gibt Grenzen, die man nicht überschreiten darf."

Angela Merkel stuft Erdogans Nazi-Vergleich als „deplatziert und nicht zu rechtfertigen“ ein

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen