EU verschärft Kontrollen an äußeren Grenzen des Schengen-Raums

EU verschärft Kontrollen an äußeren Grenzen des Schengen-Raums
EU verschärft Kontrollen an äußeren Grenzen des Schengen-Raums
Die EU hat am Dienstag entschieden, die Passkontrolle an äußeren Grenzen des Schengen-Raums zu verschärfen. Das entsprechende Statement ist auf der Webseite des Rates der Europäischen Union veröffentlicht worden. Systematische Grenzkontrollen sollen die Bedrohungen der inneren Sicherheit der Union verringern, unter anderem auch die Gefahr, die aus dem Ausland zurückkehrende Terroristen darstellen, heißt es.

Die EU-Länder haben am 1. Februar die Verlängerung der außerordentlichen Maßnahmen zur Kontrollen an den Grenzen im Schengenraum um weitere drei Monate vereinbart. Dies beschlossen die Vertreter der EU-Staaten „trotz einer allmählichen Stabilisierung der Lage“. Die Grenzkontrollen wurden im September 2015 wegen der Flüchtlingskrise eingeführt und mehrmals verlängert, weil die Bedingungen für die Aufhebung der Grenzkontrollen "noch nicht vollständig erfüllt" seien.