Ständiger UN-Vertreter Nordkoreas befürchtet nukleare Katastrophe wegen US-südkoreanischer Manöver

Ständiger UN-Vertreter Nordkoreas befürchtet nukleare Katastrophe wegen US-südkoreanischer Manöver
Ständiger UN-Vertreter Nordkoreas droht mit nuklearer Katastrophe wegen US-südkoreanischer Manöver
Die gemeinsamen Militärübungen Südkoreas und der USA auf der Koreanischen Halbinsel könnten in eine Nuklearkatastrophe münden, meint der Ständige Vertreter Nordkoreas bei den Vereinten Nationen, Ja Song Nam. In seinem Brief an die UNO betonte er, dass die USA bei den Manövern nuklearbetriebene Flugzeugträger sowie U-Boote und Jagdbomber benützten, die Atomwaffen tragen können. „Die Situation befindet sich am Rande eines Atomkrieges“, so der nordkoreanische Diplomat.

Nach den erneuten Raketentests Nordkoreas haben die Vereinigten Staaten begonnen, das Programm zur Stationierung des Raketenabwehrsystems THAAD auf dem Territorium Südkoreas umzusetzen. Das meldete die pazifische US-Kommandozentrale. Laut Angaben der Nachrichtenagentur Yonhap seien THAAD-Bestandteile auf den US-Militärstützpunkt Osan geliefert worden. China sprach sich entschieden gegen das Programm aus mit der Begründung, dass es das strategische Gleichgewicht in der Region ausbalanciere.

Nordkorea feuert vier ballistische Raketen Richtung Japan ab