Die USA stationieren Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea

Die USA stationieren Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea
Die USA stationieren Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea
Nach den erneuten Raketentests Nordkoreas haben die Vereinigten Staaten begonnen, das Programm zur Stationierung des Raketenabwehrsystems THAAD auf dem Territorium Südkoreas umzusetzen. Das meldete die pazifische US-Kommandozentrale. Laut Angaben der Nachrichtenagentur Yonhap seien THAAD-Bestandteile auf den US-Militärstützpunkt Osan geliefert worden. China sprach sich entschieden gegen das Programm aus mit der Begründung, dass es das strategische Gleichgewicht in der Region ausbalanciere.

Nach Angaben der japanischen Behörden hat Nordkorea am 6. März vier ballistische Raketen in Richtung Japanisches Meer abgefeuert. Dabei sind drei davon in einer Entfernung von weniger als 322 Kilometer vor der Küste Japans ins Meer gestürzt. Das gab der Ministerpräsident des Landes, Shinzo Abe, bekannt. Auch aus südkoreanischen Militärkreisen gab es eine Bestätigung des neuen Raketentests, meldete Yonhap.

Weißes Haus ist zum Regimewechsel in Nordkorea bereit - Medien

Bisher gibt es keine Angaben zum Typ der abgefeuerten Raketen. Aus Seoul hieß es, dass die Raketen rund 1000 Kilometer weit geflogen sind. Abe bezeichnete den Test als eine „ernsthafte Bedrohung für die Sicherheit“ seines Landes. Er sei ihm zufolge eine klare Verletzung der UN-Resolutionen.