Fünf Menschen wegen Verbindung zum „Islamischen Staat“ in Österreich festgenommen

Fünf Menschen wegen Verbindung zum „Islamischen Staat“ in Österreich festgenommen
Fünf Menschen wegen Verbindung zum „Islamischen Staat“ in Österreich festgenommen
Österreichische Anti-Terror-Einheiten haben fünf Personen wegen mutmaßlichen Verbindungen zur Terrororganisation „Islamischer Staat“ gefasst, berichtet Associated Press. Dem Polizeisprecher Roland Scherscher zufolge fanden die Festnahmen in mehreren Bezirken der Stadt St. Pölten in Niederösterreich statt. Alle Verdächtigen seien um die 20 Jahre alt. Mittlerweile werden sie verhört.

Am 26. Januar hatte die österreichische Polizei eine Anti-Terror-Razzia in Graz und Wien durchgeführt, meldete die Krone. Dabei wurden mindestens acht Personen wegen Verdachts der Beteiligung an der Terrormiliz "Islamischer Staat" festgenommen. Rund 800 Polizisten waren dabei im Einsatz.

22 Tschetschenen wegen illegalen Waffenbesitz in Wien festgenommen

Bei der Razzia durchsuchten die Polizisten mehrere Häuser. Für die Festgenommenen gebe es Haftbefehle, hieß es aus der Staatsanwaltschaft. Sie befinden sich derzeit in Gewahrsam. Nach Angaben der Zeitung kommen zwei in Wien festgenommene Männer aus Bosnien, weitere drei sind österreichische Staatsbürger mit Migrationshintergrund, die Restlichen stammen aus Syrien, Bulgarien und Mazedonien. Drei weitere Männer wurden in Graz festgenommen. 

ForumVostok
MAKS 2017