300 Flüge abgesagt wegen Streiks an französischen Flughäfen

300 Flüge abgesagt wegen Streiks an französischen Flughäfen
300 Flüge abgesagt wegen Streiks in französischen Flughäfen
Die französische Gewerkschaft UNSA hat einen viertägigen Streik der Flughafenmitarbeiter überwiegend im Süden und Westen des Landes angekündigt, so RIA Nowosti. Bereits am Montag werden etwa vier Prozent aller Flüge – insgesamt etwa 300 - storniert, darunter 20 Prozent allein von der Fluggesellschaft Air France und 38 Flüge der Airline easyJet. Am Dienstag sind die Fluggäste in Nizza und Marseille betroffen. Bis zum 10. März erwartet man auch an Pariser Flughäfen gestrichene Flüge.

Der letzte große Streik im Bereich Luftfahrt war Anfang Februar. Damals fand auf Initiative der Gewerkschaft Verdi eine Protestaktion des Bodenpersonals der Flughäfen Tegel und Schönefeld statt. Infolgedessen fielen jeweils 112 und 22 Flüge aus. Die insgesamt 2.000 Teilnehmer des Streiks forderten eine Lohnerhöhung von einem Euro pro Stunde sowie bessere Aufstiegschancen. 

Kein Geld, kein Eiffelturm - nationales Symbol der Franzosen wegen Proteste geschlossen

ForumVostok
MAKS 2017