icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Donald Trumps Ex-Wahlkampfmanager wirft Obama-Administration Abhörattacken vor

Donald Trumps Ex-Wahlkampfmanager wirft Obama-Administration Abhörattacken vor
Donald Trumps Ex-Wahlkampfmanager wirft Administration Barack Obama Abhörattacken vor. Auf dem Bild: Corey Lewandowski im Trump Tower
Der ehemalige Wahlkampfmanager von Donald Trump, Corey Lewandowski, hat in einem Interview für Fox News erklärt, dass die vorherige Administration im Weißen Haus Telefonate zwischen dem aktuellen Justizminister Jeff Sessions und Russlands Botschafter Sergei Kisljak abgehört habe. Corey Lewandowski zufolge könnte die Administration Barack Obama auch Telefone im Trump Tower angezapft haben. „Was hören sie dann noch alles mit?“, fragte sich das Gegenüber von Fox News.

Zuvor hatte der 45. US-Präsident Donald Trump seinen Vorgänger Barack Obama beschuldigt, die Telefone in seinem New Yorker Wolkenkratzer noch während des Wahlkampfes belauscht zu haben. Der Milliardär führte zwar keine Beweise für seine Behauptung an, meinte aber, dass ein guter Anwalt daraus einen Fall stricken könnte. Dabei verglich er die angebliche Abhörattacke mit der Watergate-Affäre in den 1970er Jahren.

Donald Trump wirft Barack Obama Abhörattacke vor

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen