Arnold Schwarzenegger verlässt Fernseh-Reality-Show wegen Donald Trump

Arnold Schwarzenegger verlässt Fernseh-Reality-Show wegen Donald Trump
Arnold Schwarzenegger verlässt Fernseh-Reality-Show wegen Donald Trump
Der Hollywood-Star und frühere Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hat erklärt, dass er aus der NBC-Reality-Show Apprentice (auf Deutsch „Lehrling“) wegen Donald Trump ausgestiegen sei. Im Gespräch mit dem Magazin Empire meinte der Schauspieler, dass die Einschaltquoten der Sendung zurückgegangen seien, weil der 45. US-Präsident zu den Produzenten des Apprentice gehöre. Donald Trump findet dagegen, dass Arnold Schwarzenegger ein schlechter Moderator sei.

„Als bekannt wurde, dass Trump bei der Show nach wie vor als ausführender Produzent mitmacht und dafür Geld bekommt, hat die Hälfte der Zuschauerschaft begonnen, das Projekt zu boykottieren. Das liegt nicht an der Show selbst!“, sagte Arnold Schwarzenegger. Der US-Präsident hatte einst 14 Folgen des Apprentice moderiert. Daran hatten auch seine Kinder teilgenommen. In der letzten Saison löste der Hollywood-Star Donald Trump als Moderator ab. Der Milliardär kritisierte oft die Leistung seines Kollegen. Im Februar rief Donald Trump sogar auf, für Arnold zu beten, weil er schlechte Einschaltquoten habe.

Arnold Schwarzenegger spielt den verzweifelten Vater im Film nach der Flugzeugkollision über dem Bodensee

ForumVostok
MAKS 2017