Holland verbietet Mevlüt Çavuşoğlu Auftritt in Rotterdam

Holland verbietet Mevlüt Çavuşoğlu Auftritt in Rotterdam
Holland verbietet Mevlüt Çavuşoğlu Auftritt in Rotterdam
Die Niederlande haben einen Auftritt des türkischen Außenministers Mevlüt Çavuşoğlu in Rotterdam untersagt, berichtet Focus Online. Die Veranstaltung sollte am 11. März im Zusammenhang mit der Abstimmung in der Türkei über eine Verfassungsreform stattfinden. Doch der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte bezeichnete die geplante Rede des türkischen Politikers als unerwünscht.

„Daran werden wir nicht mitarbeiten. Das finden wir nicht wünschenswert. Wir sind der Meinung, dass der öffentliche Raum der Niederlande kein Platz für politische Kampagnen anderer Länder ist“, gab Mark Rutte in seinem Facebook-Profil bekannt.

Zuvor hatten die deutschen Städte Gaggenau und Köln Auftritte türkischer Minister im Vorfeld des Verfassungsreferendums verboten. Danach warf der türkische Justizminister Bekir Bozdag Deutschland „faschistisches Verhalten“ vor. „Wenn Deutschland seine Beziehungen zur Türkei behalten will, muss es lernen, wie es sich gegenüber der Türkei zu verhalten hat“, drohte der Politiker.

ForumVostok