Künstliche Intelligenz spielt Poker besser als Zockerprofis

Künstliche Intelligenz spielt Poker besser als Zockerprofis
Künstliche Intelligenz spielt Poker besser als Zockerprofis
Eine Gruppe von tschechischen und kanadischen Wissenschaftlern hat ein Computerprogramm geschaffen, das Poker besser als Profis spielt. Der Pokerbot DeepStack trat gegen elf Zockerexperten je 3.000 Mal an und besiegte sie alle, berichtet die Zeitschrift Science. Statt alle möglichen Züge auszuwerten, ändert das Programm seine Strategie in jeder Etappe. Es vereint in sich das System der Bearbeitung unvollständiger Information und "Intuition", wenn es die vielversprechendsten Varianten berechnet.

Auch IT-Riesen finden die Idee der künstlichen Intelligenz perspektivreich: Ende September hatten die größten IT-Unternehmen der Welt - Google, Facebook, Amazon, IBM und Microsoft - die Gründung der „Partnerschaft für Künstliche Intelligenz zum Wohl des Volkes und der Gesellschaft" angekündigt. Apple sei nicht auf der Liste der Gründer, werde aber hoffentlich noch dazukommen, meint der Vertreter von Microsoft, Eric Horvitz. Die neue Organisation soll die Anwendung der KI und ihre Wechselwirkung auf den Menschen erforschen.

Wissenschaftler zeigen, wie Tierroboter-„Spione“ funktionieren