Russische Wissenschaftler entwickeln Titanprothesen für Katzen

Russische Wissenschaftler entwickeln Titanprothesen für Katzen
Russische Wissenschaftler entwickeln Titanprothesen für Katzen
Wissenschaftler von der Polytechnischen Universität der sibirischen Stadt Tomsk haben einzigartige Prothesen für Katzen geschaffen. Dabei handelt es sich um mit bioaktivem Stoff belegte Titanimplantate, heißt es im Statement der Universität. Die Prothesen werden schon in der Tierklinik „Best“ in Nowosibirsk eingesetzt.

Die ersten Patienten, die die neuen Titanimplantate an sich getestet haben, waren Kater Thomas und Kutusow. „Einem der Kater fehlte die Vorderpfote, dem anderen die Hinterpfote. Ihre Besitzer haben sich in der Tierklinik „Best“ gemeldet und die Ärzte haben ihnen eine neue Heilmethode mit Einsatz von Implantaten mit unserer Bedeckung angeboten. Die Besitzer der Kater haben zugesagt und die Tiere wurden operiert“, so Dozent des Labors für experimentelle Physik an der Universität Tomsk, Sergei Twerdochlebow.

Kater begibt sich auf Reise zum Baikalsee

Ihm zufolge werden die Kater immer noch von Tierärzten behandelt. Die Tiere haben sich schnell an ihre Prothesen gewöhnt und diese wurden vom Körper gut angenommen. Die Wissenschaftler haben für die Klinik rund 40 innovative Implantate hergestellt.

Röntgenaufnahme des Implantats vier Monate nach der Operation
CT-Aufnahme von Becken drei Monate nach der Operation
Muster der Implantate

ForumVostok