Nordire begräbt sich lebendig im belüfteten Sarg mit W-LAN

Nordire begräbt sich lebendig im belüfteten Sarg mit W-LAN
Nordire begräbt sich lebendig im belüfteten Sarg mit W-LAN
Der Gründer der Wohltätigkeitsorganisation Walking Free aus Nordirland, John Edwards, ist für drei Tage in einen Sarg umgezogen, berichtet Belfast Live. Am Mittwoch wurde in der Nähe einer Kirche ein Grab ausgehoben. Dorthin wurde ein geräumiger Sarg gebracht, wo man nicht nur liegen, sondern auch sitzen kann. Außerdem wird er belüftet und beleuchtet und dort gibt es sogar W-LAN.

Der Nordire überträgt aus dem Sarg live und spricht per Internet mit Alkohol- und Drogensüchtigen, #GraveChat. Der Mann ist selbst ein ehemaliger Drogenabhängiger und möchte mit seiner Aktion den Menschen helfen, die Selbstmord begehen wollen, ihre schlechten Gewohnheiten und Depressionen loszuwerden. „Ich will mit ihnen aus dem Grab sprechen und ihnen Hoffnung geben, bevor sie selbst dorthin geraten“, erklärt Edwards.

Frisch getrennte chinesische Frauen suchen Trost in „Grab-Therapie“ [VIDEO]

ForumVostok
MAKS 2017