VR Lugansk führt Rubel als offizielle Währung ein

VR Lugansk führt Rubel als offizielle Währung ein
VL Lugansk führt Rubel als offizielle Währung ein
Der Ministerrat der selbstproklamierten Volksrepublik Lugansk hat angeordnet, den russischen Rubel zur offiziellen Währungseinheit zu erklären. Ein entsprechendes Dekret wurde auf der Webseite des Gremiums veröffentlicht. Die Entscheidung sei zwecks der Stabilisierung des Finanz- und Geldsystems getroffen worden. Sie hänge auch damit zusammen, dass die meisten Geldgeschäfte innerhalb der Volksrepublik bereits in Rubel durchgeführt werden. Die Anordnung tritt am 1. März in Kraft.

Gleichzeitig haben die Volksrepubliken Donezk und Lugansk die Kontrolle über alle Betriebsunternehmen innerhalb ihrer Grenzen, die unter die Gerichtsbarkeit der Ukraine fallen, übernommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Regierung der VL Lugansk. Grund dafür sei die Weigerung der Ukraine, die Kohle-Blockade des Donbass aufzuheben.

Ukrainischer Innenminister erzählt über Kiews Pläne zur Rücknahme von Donbass und Krim

ForumVostok
MAKS 2017