Mindestens 16 jüdische Zentren in den USA bekommen Bombendrohungen

Mindestens 16 jüdische Zentren in den USA bekommen Bombendrohungen
Mindestens 16 jüdische Zentren in den USA bekommen Bombendrohungen
Am Montag haben mindestens 16 jüdische Zentren in den Vereinigten Staaten Bombendrohungen erhalten, berichtet Business Insider. Betroffen waren Zentren in US-Bundesstaaten North Carolina, Delaware, Alabama, Pennsylvania, New Jersey, New York, Florida und Indiana, einige davon bereits zum zweiten oder sogar zum dritten Mal seit Anfang des Jahres. Alle Drohungen erwiesen sich zum Glück als falsch.

Am vergangenen Sonntag waren rund 100 Gedenksteine auf einem jüdischen Friedhof im US-Bundesstaat Philadelphia beschädigt bzw. umgekippt worden, meldet Associated Press. Ein Mann, der den Friedhof am Wochenende besuchte, alarmierte die Polizei, weil die Gedenksteine an den Gräbern seiner drei Verwandten umgeworfen waren. Derzeit tun die Behörden alles Mögliche, um die Randalierer zu finden, erklärte Philadelphias Bürgermeister, Jim Kenney.

Moslems in USA haben 55.000 für Wiederaufbau des geschändeten jüdischen Friedhofs gesammelt