Randalierer beschädigen Gedenksteine auf jüdischem Friedhof in Philadelphia

Randalierer beschädigen Gedenksteine auf jüdischem Friedhof in Philadelphia
Randalierer beschädigen Gedenksteine auf jüdischem Friedhof in Philadelphia
Rund 100 Gedenksteine sind auf einem jüdischen Friedhof im US-Bundesstaat Philadelphia beschädigt bzw. umgekippt worden, meldet Associated Press. Ein Mann, der den Friedhof am Sonntag besuchte, alarmierte die Polizei, weil die Gedenksteine an den Gräbern seiner drei Verwandten umgeworfen waren. Derzeit tun die Behörden alles Mögliche, um die Randalierer zu finden, erklärte Philadelphias Bürgermeister, Jim Kenney.

Am 20. Februar hatten Unbekannte über ein hundert Denksteine auf dem 123 Jahre alten Friedhof „Chessed schel Emet“ im US-Bundesstaat Missouri zerstört. Kurz danach riefen islamische Organisationen Mpower Change und CelebrateMercy ihre Mitglieder, die vor allem Muslime sind, dazu auf, Geld für den Wiederaufbau des jüdischen Begräbnisplatzes zu sammeln, berichtet die Independent. Ursprünglich hatte man die Summe in Höhe von 20.000 US-Dollar als Ziel, aber das Mitgefühl der Spender brachte in wenigen Tagen eine mehrfach größere Summe.

Ein ultra-orthodoxer jüdischer Mann nimmt an einer Protestaktion gegen ein Treffen Obamas mit  Netanjahu teil; 9. November 2015.

ForumVostok
MAKS 2017