Explosion vor indonesischem Regierungsgebäude – Polizei schießt auf Täter

Explosion vor indonesischem Regierungsgebäude – Polizei schießt auf Täter
Explosion vor indonesischem Regierungsgebäude – Polizei schießt auf Täter
Am Montag hat sich eine Explosion im Innenhof der indonesischen Regierung in der Stadt Bandung ereignet, meldet Reuters. Nach Angaben der Polizei sei ein Mann mit einem Motorrad zum Regierungsgebäude gekommen und habe einen Sprengsatz auf einen Tisch auf dem Territorium der Behörde gelegt. Die Bombe habe der Täter aus einem Dampfkochtopf selbst gebaut.

Nach der Explosion sei der Mann ins Regierungsgebäude eingedrungen, wo die Polizei auf ihn geschossen und ihn dadurch schwer verletzt habe. Derzeit sei die Situation sicher, erklärte der Polizeisprecher, Anton Charliyan, gegenüber Metro TV. Durch diese Attacke wollte der Täter vermutlich die Freilassung von Häftlingen forcieren, die von der Anti-Terror-Abteilung der indonesischen Polizei verhaftet worden waren. 

Britischer Generalstaatsanwalt: „Die Terrorgefahr im Land ist so hoch wie zu den IRA-Zeiten“