Aeroflot-Maschine landet nach Triebwerksbrand im Flughafen Zürich

Aeroflot-Maschine landet nach Triebwerksbrand im Flughafen Zürich
Ein Airbus A321 musste unterwegs von Zürich nach Moskau umkehren und einige Zeit lang in der Nähe des Bodensees kreisen, berichtet die Schweizer Nachrichtenseite 20 Minuten. Am Flughafen Kloten stand die Feuerwehr bereit. Laut dem Sprecher des Flughafens Zürich Maurus Stocker handelte es sich um etwas „Außergewöhnliches und Unvorhergesehenes“. Inzwischen ist die Maschine sicher gelandet.

Die Airbus A321 startete um 13:41 Uhr. Einem Augenzeugen zufolge, der den Start von der Besucherterrasse aus gefilmt hat, sei kurz darauf ein Knall zu hören gewesen. Dann habe das linke Triebwerk zu rauchen begonnen. Flugzeuge vom Typ Airbus A320 können kein Kerosin ablassen. Um das zulässige Landegewicht zu erreichen, müssen sie eine Schlaufe fliegen und so genügend Treibstoff verbrennen, berichtet die Nachrichtenseite Watson.