Gedenkmarsch für Boris Nemzow versammelt in Moskau rund 5.000 Aktivisten

Gedenkmarsch für Boris Nemzow versammelt in Moskau rund 5.000 Aktivisten
Gedenkmarsch für Boris Nemzow versammelt in Moskau rund 5.000 Aktivisten
Am Sonntag hat in Moskau ein Marsch zum Gedenken an den getöteten Oppositionellen Boris Nemzow stattgefunden. Nach Angaben der Polizei nahmen daran ungefähr 5.000 Aktivisten teil. Unter ihnen waren bekannte Oppositionelle wie Alexei Nawalny Grigori Jawlinski und Michail Kassjanow. Dabei besudelte ein Unbekannter den Vorsitzenden der Partei der Volksfreiheit mit brillantgrüner Farbe. Der Störenfried wurde festgenommen. Ähnliche Märsche wurden auch in Sankt Petersburg und Nowossibirsk organisiert.

In den 1990er Jahren bekleidete Boris Nemzow hohe Ämter in der Regierung. Zwischen 1997 und 1998 war er Vizeministerpräsident der Russischen Föderation. In den 2000er Jahren wechselte er in die Opposition. Am 27. Februar 2015 wurde er auf der Großen Moskwa-Brücke unweit vom Kreml erschossen.

Vorsitzender der Partei der Volksfreiheit Michail Kassjanow

ForumVostok
MAKS 2017