Donbass-Volksmilizen: „Ukrainische Extremisten haben die Donezker Wasserfilterstation verlassen”

Donbass-Volksmilizen: „Ukrainische Extremisten haben die Donezker Wasserfilterstation verlassen”
Donbass-Volksmilizen: „Ukrainische Extremisten haben die Donezker Wasserfilterstation verlassen”
Der stellvertretende Befehlshaber des operativen Kommandos der selbsterklärten Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, hat am Sonntag mitgeteilt, dass ukrainische Extremisten das Gelände der Donezker Wasserfilterstation verlassen hätten. „Das Militärkommando der Ukraine hat den Mut gefunden, die radikalen Nationalisten vom Gelände der Donezker Wasserfilterstation zu vertreiben“, sagte Eduard Bassurin. Dennoch würden die ukrainischen Militärs ihre Stellungen vor der Anlage weiterhin stärken.

Die Donezker Wasserfilterstation befindet sich auf dem Niemandsland einen Kilometer von der Stadt Jassinowataja und zwölf Kilometer von Donezk entfernt. Sie versorgt die Donbass-Metropole mit Wasser sowie viele weitere Ortschaften beiderseits der Kontaktlinie. In den letzten Tagen wurde die Anlage immer wieder unter Beschuss genommen. Am 24. Februar musste das Personal evakuiert werden. Am 25. Februar nahmen ukrainische Extremisten mehrere Objekte auf dem Gelände der Wasserfilterstation unter ihre Kontrolle.

Ukrainische Extremisten sollen Objekte der Donezker Wasserfilterstation eingenommen haben

ForumVostok
MAKS 2017