13 Polizisten erleiden Verletzungen bei Protesten gegen Marine Le Pen

13 Polizisten erleiden Verletzungen bei Protesten gegen Marine Le Pen
13 Polizisten erleiden Verletzungen bei Protesten gegen Marine Le Pen
Am Samstag hat im westfranzösischen Nantes eine Protestkundgebung gegen die Vorsitzende der rechten Partei Front National, Marine Le Pen, stattgefunden. Nach Angaben der Zeitung Le Figaro gingen rund 2.200 bis 3.000 Aktivisten auf die Straßen, um gegen den Besuch der Präsidentschaftskandidatin Sturm zu laufen. Bei den Auseinandersetzungen mit der Polizei wurden 13 Ordnungshüter verletzt.

Einige Demonstranten schlugen Schaufenster ein und warfen auf die Polizeikräfte Brandflaschen. Die Ordnungshüter reagierten darauf mit dem Einsatz von Tränengas. Vier Personen wurden in Gewahrsam genommen. Frankreichs Innenminister Bruno Le Roux verurteilte entschieden die gestrigen Ausschreitungen in Nantes. An diesem Sonntag will Marine Le Pen in der Stadt eine Volksversammlung durchführen. Die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich ist für den 23. April geplant.

Femen-Aktivistin unterbricht Rede von Le Pen.