Staffan de Mistura dankt Russland, der Türkei, dem Iran und Kasachstan für Waffenruhe in Syrien

Staffan de Mistura dankt Russland, der Türkei, dem Iran und Kasachstan für Waffenruhe in Syrien
Staffan de Mistura dankt Russland, der Türkei, dem Iran und Kasachstan für Waffenruhe in Syrien
Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, hat eine Begrüßungsrede bei den Syrien-Verhandlungen in Genf abgehalten. Diese Verhandlungen würden den politischen Fortschritt in Syrien möglich machen und man dürfe diese Möglichkeit nicht verpassen, sagte de Mistura. Er dankte Russland, der Türkei, dem Iran und Kasachstan für die Waffenruhe in Syrien.

Die vierte Runde der Verhandlungen begann nach einer fast einjährigen Pause. Ende Dezember wurde ein Waffenstillstand in Syrien vereinbart. Auf Initiative Moskaus hin wurden im Januar 2017 Treffen zwischen den Vertretern der syrischen Opposition und der Regierung durchgeführt.    

ForumVostok